Männerfotografie in pink

13/05/2018

Männerfotografie in PINK

Mut zur Farbe ist das Thema
dieses Fashion Fotoshootings

* Black or white, we are all pink inside *

Fünf Fototage und rund 65.000 Schritte mit dem Fotoequipment unterwegs in Lissabon [die Stadt mit den 7 Hügeln] mit dem Männermodel MARTINO.

Ein wahrer Fotomarathon:
1.800 Aufnahmen, 75 Locations, 13 verschiedene Outfits – Sightseeing der besonderen Art!

Eine besondere Herausforderung bei einem Streetstyle Fotoshooting in der lebendigen Stadt Lissabon sind die Passanten, die natürlich nicht auf das Bild sollen/dürfen.
Entweder sie bemerken und/oder ignorieren die Fotosituation oder sie lassen netterweise Raum, um nach dem 1. Klick dann doch durch das Bild zu laufen.

Apropos PINK:
Die Zuordnung der Farben nach Geschlechtern veränderte sich in Laufe der Geschichte. Im Barock, im Rokoko bis 1918 war Rosa die Farbe für kleine Jungs und hellblau für Mädchen.
Rosa [der kleine Bruder von Rot ] stand für Lebenskraft, Erotik und ähnlich wie Purpur war es mit Macht und Herrschaft verknüpft – die Modefarbe des starken Geschlechts. Der Todesstoß als Männerfarbe war dann letztendlich der Nationalsozialismus, als homosexuelle Männer als Erkennungszeichen in den Konzentrationslagern einen rosa Winkel tragen MUSSTEN.
Die Zeiten sind doch hoffentlich vorbei – PINK ist geschichtlich ein phallische Farbe und daher  sehrrr männlich > PINK POSITIVE !

TAG 1: Die Fotoserie in Pink.